Google reader interface update

Lange Zeit habe ich Google Reader nicht benutzt, weil mir das Interface zu umständlich war und ich es eigentlich auch nicht so richtig durchblickt hatte.
Seit heute gibt es aber ein sehr gutes Update, das Google Reader endlich zu einem vollwertigen Feed-Reader macht. Besonders ist mir aufgefallen, dass es ein Feature besitzt, das ich bei den meisten Desktop-Readern vermisse: Man kann Feeds ausblenden, wenn sie keinen neuen Nachrichten enthalten. Bei meinen über 500 abonnierten Feeds ist das eine Notwendigkeit, um überhaupt einigermaßen den überblick zu behalten. Bisher konnte mir das nur NewzCrawler bieten.
Ich glaube, ich werde meine OPML-Datei mal dem Google Reader anvertrauen…


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert