Winter in der Fuldaaue / Kassel

Heute war ein fast perfekter Tag um einige Winteraufnahmen in der Fuldaaue und der Karlsaue zu machen. Es hatte ein klein wenig geschneit und an den Bäumen hing auch am Mittag noch der Raureif. Als sich dann noch die Sonne blicken ließ musste ich mich beeilen, weil die schöne Pracht anfing zu schmelzen. Dafür wurden die Bilder um so schöner.

WinterspaziergangGefrorene BlätterKassel-Panorama im WinterHirschgrabenHirschgrabenFuldaaue im WinterFulda im WinterFrost 1Frost 2Statue am Marmorbad im WinterEnten auf der winterlichen FuldaBrücke über den HirschgrabenWinterlicher Baum in der Fuldaaue 1Winterlicher Baum in der Fuldaaue 2Winterlicher Baum in der Fuldaaue 3Fuldaaue im Winter 1Fuldaaue im Winter 2Frost 3

Nachtaufnahmen

Die FotografenSchafe bei Nacht auf dem DeichRaffinerie 1

Raffinerie 2ölbrücke 1ölbrücke 2

niedersachsenbrueckeMond am Geniusstrand, WilhelmshavenKraftwerk am Geniusstrand, Wilhelmshaven

Mond am Geniusstrand, WilhelmshavenMond am Geniusstrand, WilhelmshavenLeuchtturm am Geniusstrand, Wilhelmshaven

In diesem September haben wir unseren Sommerurlaub (Mitte September :-)) in Wilhelmshaven verbracht (ja, das kann man!). Da der Geniusstrand mit dem Leuchtturm, dem Kraftwerk, der Niedersachsenbrücke, der Raffinerie und den öllandebrücken schön beleuchtete Nachtobjekte bietet, wollte ich endlich mal versuchen, einige Nachtaufnahmen zu machen. Die Kamera (Canon EOS 300D) habe ich ja schon etwas länger, aber nie bin ich dazu gekommen, bei Nacht was Interessantes zu fotografieren.

Das Problem bei diesen Aufnahmen ist natürlich die Belichtungszeit. Was soll man nehmen? 2 Sekunden, 10 Sekunden, 30 Sekunden? Keine Ahnung. Das Internet gab leider auch nicht viel her. Also wurde die Aktion etwas langatmiger, denn ich habe ca. 12 Motive abgelichtet und jeweils 2, 10 und 30 Sekunden benutzt.
Das Ergebnis: die 30 Sekunden-Aufnahmen hätte ich mir sparen können, die wurden sehr körnig und sahen aus wie schlechte Tagaufnahmen. Der Mond war überraschend hell und da waren schon die Aufnahmen von 2 Sekunden Länge völlig ausreichend.

Neben den Belichtungsschwierigkeiten kam noch etwas anderes hinzu, an das ich zuerst gar nicht gedacht hatte. In der Dunkelheit funktioniert der Autofokus natürlich überhaupt nicht und ich musste alle Bilder per Hand fokussieren. Das Problem war dabei allerdings die Temperatur von ca. 10 Grad Celsius, die meine Augen zum Tränen brachte. Ein Taschentuch war auch nicht hilfreich. Das fällt insbesondere bei den Bildern der öllandebrücken auf.

Abschließend kann ich sagen, dass sich die zwei Stunden am kalten Deich gelohnt haben, auch wenn wir uns so ganz alleine manchmal etwas mulmig gefühlt haben.

Wer ähnliche Aufnahmen am gleiche Ort machen möchte, sollte sich beeilen, denn ab Anfang 2006 beginnen die Arbeiten zum Jade-Weser-Port. Dieser neue Hafen wird aber sowohl in der Bauphase als auch im fertigen Stadium bestimmt schöne Motive für Nachtaufnahmen abgeben, wenn man denn nahe genug ran kommen wird und das teure Projekt nicht mit einem teuren Zaun abgeschirmt wird.