Geschäftsidee zu Weihnachten: Batterie-Service

Jeden Heiligabend das gleiche Drama: Kind packt das Geschenk aus, will damit spielen und stellt fest, dass es nicht funktioniert. Warum nicht? Es muss noch mit Batterien beladen werden. Aber leider hat niemand der Beschenkenden daran gedacht und nun ist das Kind mächtig enttäuscht und fängt an zu weinen. Weihnachten ist damit in dieser Familie gelaufen.

Da kann meine neue Geschäftsidee den Familiensegen retten. Der

Heligabend-Batterieservice

Der Rettungsservice für die vergesslichen Eltern! Für den fünffachen Normalpreis kann man am 24. Dezember nach Ladenschluss telefonisch oder per Internet alle möglichen Batterien bestellen und sofort nach Hause liefern lassen. Das Fest ist gerettet!

Das Modell enthält leider ein gewisses Geschäftsrisiko, denn man muss einen Menge Batterien vorrätig haben, um keinen Kunden zu enttäuschen. Mit den restlichen kann man nicht mehr viel anfangen, außer die zum  Normalpreis weiter zu verkaufen. Allerdings könnte man versuchen, in einem Großhandel soviele zu kaufen, dass einem Kommission eingeräumt wird. Um die Kosten weiter niedrig zu halten, sollte man den Service nur in Großstädten anbieten, wo man die Batterien evtl. per Fahrrad ausliefern kann oder zumindest kurze Strecken hat, um nicht den gesamten Gewinn in Treibstoff zu investieren.

Diese Idee habe ich schon seit meiner Studentenzeit im Kopf, aber leider ist nie was daraus geworden. Vielleicht ist jemand anderes mutiger?

(Foto von Alan Claever)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.