The end of Patriotismus

Kaum greift Lehmann zweimal daneben, greifen die Deutschen zu ihren niedlichen Auto-Fähnchen und reißen sie ab. Und das ist gut so! Ich möchte mir ja gar nicht ausmalen, was los gewesen wäre, wenn Deutschland tatsächlich Weltmeister im Ball-mit-dem-Fuß-schubsen geworden wäre. Wahrscheinlich hätten wir die Wimpel ertragen müssen, bis die Dinger von der Plastikhalterung gegammelt wären.
Das haben sich die Politiker der Parteien mit dem großen C wohl anders vorgestellt. Endlich wieder stolz auf Deutschland sein, endlich wieder Fahne zeigen. ätsch! Die waren stolz auf den deutschen Fußball, nicht auf das Land an sich, und haben schon mal drei Wochen lang den Weltmeistertitel gefeiert. Da diese Chance jetzt vorbei ist, ist auch die Chance für die deutsche Flagge vorbei.
Jetzt können sich die Gemüter wieder beruhigen und wer’s schön fand stellt sich einen kleinen Mast in den Garten und hängt die deutsche Fahne dran und gut ist.


Kommentare

Eine Antwort zu „The end of Patriotismus“

  1. werdet jetzt stolz, Vaterlandlose-Gesellen zu sein.

    Als Europäer sind wir schon Weltmeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert