Ubuntu, Apache2 und mod_rewrite

Wenn es darum geht, ein Linuxsystem mit einem Webserver aufzusetzen, ist die Kombination Ubuntu und Apache 2 eigentlich eine gute Wahl. Eigentlich! Denn es hat mich jetzt seit Tagen fast zum Wahnsinn getrieben, dass ich das Rewrite-Modul nicht zur Mitarbeit überreden konnte. Fast und und nur bis jetzt, denn die Lösung ist gefunden und nein, sie ist nicht unbedingt offensichtlich!

Manchmal denke ich mir, ich hätte doch Bäcker werden sollen…

2 Gedanken zu „Ubuntu, Apache2 und mod_rewrite“

  1. Hi! Habe gerade unter Ubuntu mod-rewrite zum laufen bringen wollen und jetzt zufällig entdeckt, dass unser Demo-Album Rehearsals bei dir in der sidebar verlinkt ist 😉 (auf jamendo)

    oh mann! so klein ist die welt!

    ich hoffe dir gefällts..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.