elektro:elch

Es ist nicht ungefährlich, wenn ein Volk lesen und schreiben kann.

WordPress – etwas mehr Platz im Backend

Das Navigations-Menü von WordPress nimmt auf der linken Seite des Bildschirms ca. 140 Pixel ein. Viele Nutzer kennen sich aber nach kurzer Zeit so gut mit dem Backend aus, dass sie die Beschriftungen der Menüpunkte nicht mehr benötigen würden. Sie sind aber nun einmal da.

Wenn man sich aber das Menü genauer ansieht, so fällt einem ein kleiner Pfeil zwischen den Menüblöcken auf (ja, man sieht ihn kaum):

Klickt man auf diesen Pfeil, so schnurrt das Menü zusammen und zeigt nur noch die Icons an:

Vergrößern kann man das Menü indem man wiederum auf den kleinen Pfeil klickt. Die Menü-Unterpunkte werden angezeigt, wenn man sich mit der Maus über die Icons fährt:

Einen kleinen Nachteil hat das Miniatur-Menü gegenüber seinem großem Bruder allerdings: ob Updates für Plugins vorhanden sind erkennt man erst, wenn das entsprechende Menü ausgeklappt ist. (Das könnte man sicherlich auch anders lösen…)


Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *