blog

Alles wird gut?

Ist das schon die neue Ausrichtung von MTV oder habe ich einfach nur einen guten Zeitpunkt erwischt?

Nach Wochen eiserner Musikfernsehen-Abstinenz bin ich gerade doch auf MTV hängen geblieben, weil gerade „Sportfreunde Stiller – Ich Roque“ lief. Innerlich hatte ich mich schon darauf eingestellt gleich wieder wegzuschalten, um der Klingelton-Werbung zu entkommen. Aber nix da, da kam dann noch mehr anhörbare Musik! Dann Madson, die Toten Hosen und dann doch: JAMBA!

Mist zu früh gefreut! Das war nur „3 from 1: Deutschrock“! Fuck! Fuck! Fuck! Und ich dachte, MTV hätte es eingesehen. Aber nein, jetzt gibt’s schon wieder Jamba.

Beinahe hätte MTV mich wieder als Zuschauer gewonnen, aber so dann doch nicht.

Fortschritt

Die Idee zu meinem neuen Projekt hatte ich bei meiner Suche nach einem neuen Feedreader. Ich musste mir die Informationen ziemlich mühselig zusammensuchen, denn es gibt irgendwie keine zentrale Anlaufstelle, wenn man auf der Suche nach Desktop-RSS-Aggregatoren (das Wort geht mir immer noch schwer von der Tastatur).
Und da ich im Moment Kapazitäten frei habe 🙂 (braucht zufällig jemand einen fähigen Fachinformatiker ;-)?) und gerne etwas tiefer in die Tiefen von WordPress eintauchen wollte, bietet sich dieses Projekt an.

Die Sache steckt noch in den Kinderschuhen, viele Links funktionieren noch nicht. Wer aber schon mal einen Blick darauf werfen möchte, kann dies gerne machen: aggregator news.

Ja, mir ist misher kein besserer Name eingefallen. Als Domain eignet sich der Name bestimmt nicht. Da muss noch was „marketing-optimierteres“ her. Mal sehen.

Im Moment schlage ich mich gerade mit WordPress-„pages“ herum, um ein vernünftiges Kontakt-Formular auf die Beine zu kriegen. Alles nicht so einfach…

Neue Baustelle

Jaja, kaum hat er ein paar Sachen in sein Blog geschrieben, schon macht er schlapp!

Das ich hier im Moment etwas weniger schreibe liegt daran, dass ich ein neues Projekt begonnen habe, das dann doch mehr Zeit in Anspruch nimmt, als ich mir zuerst gedacht habe. Aber ist das nicht immer so?

Jetzt muss ich aber wieder mein WordPress weiter „pimpen“, damit es das macht, was ich will.

Mehr morgen…

Web-Radio mit Hörspielen

Ich stöber gerne durch das unüberschaubare Angebot des Phonostar-Players. Nach dem heutigen Update war ich aber sehr überrascht, als ich „Earthquake-Radio: Hörspiele“ gefunden habe. Sollte es tatsächlich ein Web-Radio mit Hörspielen geben? Ja, es gibt ihn!
Leider habe ich bisher noch keinen Sendeplan auf der Webseite gefunden, aber beim gelegentlichen Reinhören sind mir auf jeden Fall schon mal die drei Fragezeichen aufgefallen.

Mit Sendeplan wäre das Ganze noch schöner!

Mist…

Da habe ich es nach einem halben Jahr in Kassel endlich mal geschafft, die fast schon unagenehm beworbene Markthalle zu besuchen. Ich habe nach langer Zeit auch mal wieder daran gedacht meine gute alte Mini-Digi-Cam mitzubehmen, um das eine oder andere evtl. interesaante Foto zu machen und bei der Begutachtung der Ergebenisse musste ich feststellen, das ich den Apparat die ganze Zeit auf „Nahaufnahme“ eingestellt habe, so dass von den 20 Bildern zwar einige ganz nett sind, aber vollkommen unscharf.
Nein, es war nicht lustig, die Dateien direkt von der Speicherkarte in’s Nirvana schicken zu müssen.

Musikalischer Retro-Tag

Ich weiß nicht warum, aber heute war ich in echter Retro-Stimmung. Also den Plattenspieler ausgepackt und an den Ghetto-Blaster angeschlossen. Und dann eine der unverhofften Entdeckungen meiner Jugend aufgelegt: Mike Batt – Schizophonia.
Ich hatte im Fernsehen „Zero Zero“ gesehen und war begeistert. Danach habe ich mir so ziemlich jede Mike Batt-Platte gekauft, dies es zu kriegen gab. Schizophonia musste ich mir zweimal kaufen, da sie nach einem Jahr vollkommen kaputt-gedudelt war.
Ich glaube ich sollte mal wieder bei Amazon bestellen, €9,99 ist ein fairer Preis.

Markenblog

Der Shopblogger hat mich gerade auf das Markenblog BrandNoise aufmerksam gemacht. Prinzipiell sehr interessant, aber leider eben sehr amerika-zentrisch 🙁 Sowas sollte es auch für den deutschen Markt geben.

Was ich auch schon immer gesucht habe, ist eine Quelle, die mich über neue Produkte auf dem deutschen Markt informiert. Manchmal finde ich nämlich in der hintersten Ecke eines Einkauftempels richtig gute Sachen, von denen ich vorher noch nie gehört habe. Ich weiß gar nicht mehr, wo und wann ich zum ersten Mal auf die ultimativ leckeren Synder’s Pretzel gestoßen bin, aber ohne die Honig/Senf/Zwiebel-Bretzel-Stücke möchte ich nicht mehr leben. Leider gibt es in Deutschland nur wenige Geschmacksrichtungen (Honig/Senf, Cheddar, Buttermilch und Honig BBQ) und ich mag eigentlich nur eine Sorte.

Von solch leckeren Sachen gibt es bestimmt noch mehr in unseren Landen, nur kenne ich sie nicht. Ich glaube, es steht mal wiedr ein Trip nach Groningen zur Plünderung der dortigen Supermärkte an… sabber!

Nachtrag:Soeben habe ich dann auch noch erfahren müssen, dass es das YES-Törtchen nicht mehr gibt! Erst gestern haben wir Real, toom und Rewe nach den Dingern durchforstet und nun das…

The 4400

Ich habe mir gerade bei einem Kollegen die erste Folge der amerikanischen Serie The 4400 auf DVDangesehen.

Inhalt: über 70 Jahre hinweg verschwinden auf mysteriöse Weise Menschen spurlos von der Erde.
Eines Tages kehren diese Menschen (es sind 4400) mit einer Art Raumschiff auf die Erde zurück. Für jeden von Ihnen ist die Zeit stehen geblieben und sie müssen sich jetzt wieder neu orientieren.

Die Geschichte hört sich recht einfach an, aber aus der Situation entstehen Probleme, mit denen ich zumindest nicht gerechnet habe. Schließlich hat sich nicht nur die Welt weiterentwickelt, sondern auch die Angehörigen der „vierundvierzig-hundert“.
Zu allem überfluss stellt sich dann auch noch heraus, das mit den entführten Menschen etwas passiert ist.

Mehr möchte ich aber nicht verraten, sonst wird’s für Euch langweilig.

Kurzkritik:

Ich muss der Serie zugute halten, das sie zwar in den USA spielt, aber nicht so amerika-zentrisch ist, wie manch andere, denn von den verschwundenen Menschen ist nur ein Teil aus „god’s own land“. Nicht viel, aber immerhin etwas.

Weniger toll hingegen fand ich, dass die „Homeland Security“ hier die tragende Rolle spielt. Der Verein ist meiner Meinung nach eine überreaktion auf das alte amerikanische Trauma, eine Krieg auf eigenem Boden zu führen zu müssen; gegen wen auch immer.

Das Ganze ist sehr spannend gemacht und ich bin schon auf die zweite Folge gespannt, die ich aber aus Zeitgründen nicht vor nächster Woche zu sehen bekomme.

Ich hoffe, das Ganze gibt’s demnächst im deutsche Fernsehen oder wenigstens in deutscher DVD-Fassung zu sehen, denn manche Sachen bekomme ich in der Original-Version dann doch nicht mit und vielleicht sind ja einige Feinheiten dabei, die die Serie noch interessanter machen.

Endlich: Kommentar-Spam!

Das hat ja nicht lange gedauert. Seit dem 16. Februar (also seit 8 Tagen) ist mein Blog online, der einzige Link hierher ist auf geurl.info und schon hat sich der erste Spammer eingefunden. Es war der übliche Verdächtige („Poker Casino“, Link spare ich mir). Die Installation eines entsprechenden Plugins hat aber erstmal Abhilfe geschaffen. Mal sehen, wie lange das gutgeht.